Samtiger Schokolade Buttermilch Gugelhupf
Kuchen & Torten, Rezepte, Schokoladiges

Samtiger Schokolade Buttermilch Gugelhupf

Bauchweh wünscht man ja eigentlich niemandem – aber so ein Kuchen mit Bauchwehprädikat hat schon etwas. Zumindest für die Backerin – denn wer wünscht sich nicht, dass ein Kuchen so gut ankommt, dass die Gäste gar nicht aufhören können davon zu Naschen, bis der Magen grummelt!?

Samtiger Schokolade Buttermilch Gugelhupf

Dieser Schokolade Buttermilch Gugelhupf ist gestern einer meiner Nichten zum Verhängnis geworden. Eigentlich hatte ich vor, nur einen kleinen Gugelhupf zu backen, aber natürlich erst bei der letzten Zutat daran gedacht, dass ich dafür besser das Rezept halbiert hätte… Also ist es ein „normaler“ Gugel geworden und ich habe fest damit gerechnet, dass wohl die Hälfte übrig bleiben wird.

Aber ich habe nicht damit gerechnet, wie viel Kuchen zwei Teenies verdrücken können! Ich bin nicht nur  den ganzen Kuchen los geworden, sondern am Ende des Nachmittags (leider) auch noch Bauchwehtee (Sorry nochmal dafür!)… Und das alleine (dass der Kuchen so gut angekommen ist, nicht dass es Bauchweh gab) spricht dafür, dass dieses Rezept ab sofort in mein Standardrepertoire aufgenommen wird.

Samtiger Schokolade Buttermilch GugelhupfSamtiger Schokolade Buttermilch Gugelhupf

Überzeugt hat mich nicht nur der Geschmack, sondern auch die Textur des Kuchens, die so ist wie man sie sich als Bäckerin wünscht: sie erinnert mich ein bisschen an meinen Red Velvet Gugelhupf – denn er ist mindestens genauso samtig! Gleichzeitig ist er schön saftig und die richtige Wahl für alle, die auf der Suche nach einer moderaten Schokolade-Dosis sind.

Damit der Kuchen nicht nur beim Anschnitt mit seiner Textur beeindruckt, sondern auch von außen, habe ich ihn mit Kakao bestäubt. So sieht er fast so aus, also ob er mit einer Samtschicht überzogen wäre… Wenn du mehr auf verschneite Kuchenlandschaften stehst, bietet sich natürlich auch Staubzucker an ;-)

Samtiger Schokolade Buttermilch GugelhupfSamtiger Schokolade Buttermilch Gugelhupf

Samtiger Schokoladen Buttermilch Gugelhupf
für: 1 Gugelhupf
 
Zutaten
  • Quelle: Gesundes Oberösterreich
  • 120 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 4 Eier
  • 120 g Schokolade
  • 125 ml Buttermilch
  • 200 g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
Zubereitung
  1. Eine Gugelhupfform buttern und mit Mehl ausstäuben. Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Butter und Zucker schaumig rühren. Die Eier trennen, die Dotter einzeln unter die Buttermischung rühren.
  3. Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen und unter die Buttermasse rühren.
  4. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Buttermilch einarbeiten.
  5. Das Eiweiß zu Schnee schlagen und vorsichtig unter die Teigmasse heben.
  6. Den Kuchen ca. 40-45 Minuten backen, bis bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr am Holzstäbchen kleben bleibt.
  7. Mit Puderzucker oder Kakao bestäuben und servieren.

 

Samtiger Schokolade Buttermilch Gugelhupf

Janneke ist Gründerin von Orangenmond und voll und ganz dem Süßen verfallen. Aber auch die Leidenschaft fürs Bloggen hat sie gepackt, deshalb hilft sie anderen Bloggern als Blog Coach noch erfolgreicher zu werden. Ihre Tipps teilt sie auf Blog Your Thing.

6 Comments

  • Der schaut wirklich sehr samtig und süchtig-machend aus! Kein Wunder, dass deine Nicht nicht aufhören konnte ;-)
    Mir geht’s mit meinen Brüdern immer so: erst denke ich, es ist viel zu viel und dann ist auf einmal alles aufgegessen…
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

    Antworten
  • der schaut soooooooooooo gut aus….

    Antworten
  • Ich lese ja schon seit langer Zeit still aber sehr begeistert in Deinem Blog mit, heute muss ich aber doch mal was loswerden:

    Du hast mich gerettet!!!

    Ich backe schon ewig, ungefär so lange wie ich den Knopf von der Küchenmaschine selbständig drücken kann…
    Seit vor ca. 4 Jahren meine alte Küchenmaschine kaputt gegangen ist schaffte ich es von einem Tag auf den anderen nicht mehr einen fluffigen Rührkuchen zu backen… alle wurden speckig, obwohl wir wieder in eine gute Küchenmaschine investiert haben, es war wirklich frustrierend. Ich mich also seither um Rührteige gedrückt und nur noch Hefe- oder Mürbteige gebacken.
    Dein Rezept klang aber so gut, dass ich es einfach ausprobieren MUSSTE und was soll ich sagen? Der Knoten scheint geplatzt, das Ergebnis war super fluffig, ich konnte es kaum glauben! Ich bin so begeistert, am liebsten würde ich ihn jeden Tag backen…
    Danke für dieses „therapeutische Rezept“!

    Ganz liebe Grüße und mach weiter so mit Deinem Blog,

    Meeries

    Antworten
    • Liebe Meeries,
      na das freut mich aber sehr zu hören :D Schön, dass du wieder Lust am Backen gefunden hast, vielleicht ist der Fluch ja jetzt gebrochen ;-)

      Liebe Grüße,
      Janneke

  • Der Kuchen sieht so lecker aus. Vorallem schön schokoladig und die Gugelhupfform sieht immer so schön aus.
    Der wird auf jeden Fall nachgebacken. Buttermilch steht schon im Kühlschrank. ;D

    Deine Form sieht so wunderbar aus. Hast du diese bestellt und wenn ja, wo? Ich bin schon lange auf der Suche nach einer tollen Gugelhupfform…

    Liebe Grüße und ich verfolge mit Freude weitere tolle Rezepte von dir.

    Sandra

    Antworten
    • Hallo Sandra!

      Ja, ich bin auch immer auf der Suche nach besonderen Gugelhupf-Formen :-) Die Form habe ich hier von Amazon. Das einzig wichtige ist, dass man sie einfettet (auch wenn das bei Silikonformen angeblich nicht notwendig ist). Die Spitzen sind so dünn, dass sie sonst leicht abbrechen und in der Form bleiben. Und es hilft auch wenn man ein bisschen wartet bis der Kuchen ausgekühlt ist!

      Viele Grüße,
      Janneke

Write a comment