2   

Pralinenverkostung bei Sandras süße Konfektion

Am Mittwoch war ich bei einer ganz besonders süßen Veranstaltung eingeladen: einer Pralinenverkostung! In unserer Familie ist es nicht üblich, dass man sich Pralinen schenkt und selbst kaufe ich sie auch selten – also war ich umso neugieriger, was mich wohl erwarten wird.

Und schon als ich den Raum betreten habe, war ich ein bisschen überwältigt. Mehr als 18!! Pralinensorten haben darauf gewartet, verkostet zu werden. Das war schon eine kleine Herausforderung, selbst für mich Naschkatze. (Und das, obwohl ich als Vegetarierin ca. die Hälfte sowieso ausgelassen habe, weil uns Sandra neben fruchtigen Pralinen auch noch Kerationen mit Speck mitgebracht hat)

Sandras süße Konfektion gibt es seit etwa einem Jahr. Ihr Wissen hat sich Alexandra Kopp (so Sandras ganzer Name), die lange als Bildungswissenschaftlerin gearbeitet hat, nur von den Besten geholt – wie etwa Pralinenweltmeisterin Brigitta Schickmaier oder Robert Oppeneder. Wie sehr ihr die Arbeit Spaß macht hört man aus jedem Wort, mit dem sie von ihren Kreationen spricht.

Aber erst mal wieder zurück zu den Pralinen, deren Verkostung auf dem Plan stand. Den Anfang haben – ganz zu meiner Freude – die fruchtigen Sorten gemacht. Der erste Durchgang war auch gleich eine Praline die definitiv zu meinen Favoriten zählt: Weißes Ribiselgelee umschlossen von weißer Schokolade. Herrlich!

Den gleichen Inhalt gab es dann auch mit dunkler und heller Kouvertüre. Und da habe ich wieder mal gelernt, wie wichtig die richtige “Verpackung” ist: Die Pralinen haben so unterschiedlich geschmeckt, dass ich bei einer Blindverkostung sicher nicht darauf getippt hätte, dass sie mit dem gleichen Gelee gefüllt sind!

Als nächster “Gang” wurde Schwarze Ribisel-Balsamico herumgereicht, ebenfalls in heller und dunkler Kouvertüre. Der hatte aber nicht die geringste Chance, neben den nächsten Pralinen zu bestehen: Zwetschke-Marzipan mit und ohne Gewürz, sowohl in heller und dunkler Kouvertüre! Mein zweiter Favorit des Abends :)

weiterlesen


2   

Post aus meiner Küche – Es wird gepicknickt!

Vor zwei Wochen hieß es wieder: gespannt warten auf den Postboten, ob er nicht ein Päckchen für mich dabei hat! Es haben sich nämlich Unmengen von Paketen, die randvoll gefüllt mit Leckereien waren, auf die Reise gemacht, um ihre EmpfängerInnen zu überraschen. Das Motto dieser “Post aus meiner Küche” – Runde war “Let’s Picknick”, und ich habe mich bemüht ein vielseitiges Paket für meine Tauschpartnerin Verena zusammen zu stellen!

Anfangs konnte ich mich nicht entscheiden, ob ich etwas Süßes oder etwas Pikantes einpacken soll. Da war die einfachste Lösung: beides :)
Verschickt habe ich dann schlussendlich Rucola-Pistazien-Pesto, Marillen-Kokos-Riegel und Pistazien-Biscotti.

Die Rezepte gibts hier:

weiterlesen


2   

Neue Bildchen für mein iPad

Es ist wieder mal Zeit für ein neues Design. Nein, nicht auf dem Blog, das ist ja ganz frisch! Aber mein iPad darf sich über neue Wallpaper freuen :)

Die Bilder habe ich von Poolga. Wenn ihr auch nach einem neuen Outfit für eure iPhone oder iPad sucht, schaut doch mal vorbei!

Welche Art von Bildern verwendet ihr als Handy- und Tabletwallpaper? Fotos? Oder Grafiken aus dem Netz?

 


8   

Homemade Marshmallows

Wow, was habe ich gezittert, als ich mich in die Küche gestellt habe, um Marshmallows selbst zu machen! Mein erster Versuch vor einem guten Jahr (oder sogar noch länger) ist total daneben gegangen, was mich nicht sehr zuversichtlich gestimmt hat. Aber nachdem ich bei der letzten Post aus meiner Küche – Runde so leckere Marshmallows bekommen habe, und Claudia mir mehrmals versichert hat, dass sie gar nicht so schwierig zu machen sind, musste ich es nochmal versuchen!

Also habe ich es für mein Sommerfest gewagt – und gemeistert! Und das, obwohl ich wieder mal am Rezept herumgepfuscht habe ;) Im Großen und Ganzen habe ich das von Claudia verwendet, und mir sicherheitshalber auch die Anleitung von Jeanny genauestens durchgelesen. Und während des backens/kochens habe ich dann jede Zeile dreimal gelesen. Um ja nichts falsch zu machen…

Und so gut die anderen Leckereien bei meiner Sommer Farm Party geschmeckt haben, am meisten Eindruck haben doch die Marshmallows hinterlassen. Und das verstehe ich sehr gut, bis vor einiger Zeit hätte ich auch nicht gedacht, dass man die wirklich selber machen kann!

Geschmacklich sind sie gut mit den gekauften vergleichbar. Ein bisschen besser natürlich. Nur überm “Feuer” (also in meinem Fall dem Griller) weichen sie etwas von ihren industriellen Kollegen ab. Erst merkt man nämlich nicht, dass sich was verändert und dann explodieren sie auf einmal und werden sehr flüssig. Was aber nicht heißt, dass sie nicht schmecken, ganz im Gegenteil! Nur die Handhabung ist etwas… schwierig :)

Vor welchen Rezepten “fürchtet” ihr euch? Oder habt ihr eure Angst schon überwunden?

Hier gehts zum Rezept: weiterlesen


1 65 66 67 68 69 122