Bulgurrisotto
Pikantes, Rezepte

Bulgur-Risotto mit Radieschen & Sojabohnen

Immer wieder mal packt mich die Lust in der Küche zu stehen und zu kochen. Meistens ist das dann, wenn ich – so wie über die Weihnachtsfeiertage – sehr viel Zeit habe und unser Bedarf an Kuchen bei weitem gedeckt ist. Meine liebsten Rezepte möchte ich ab sofort auch hin und wieder mit euch teilen, denn man kann ja schließlich nicht immer nur Süßes essen, oder? ;)

Bulgur-Risotto

Es gibt zirka fünf Standardgerichte, die ich regelmäßig in unterschiedlichen Variationen esse. Eines davon ist Risotto, aber dabei war meine beste Idee bisher anstatt Kräutern Spargel zum Reis zu geben. Diesmal wurde es aber etwas ganz anderes: nicht nur die Basis (also der Reis) musste dran glauben, auch die restlichen Zutaten habe ich radikal ersetzt!

Bulgur-RisottoSojabohnen sind die perfekte Zutat für ein Risotto, weil sie ein bisschen mehlig sind und das gut zur Sämigkeit des Gerichts passt. Dass ich zu Radieschen gegriffen habe war vor Allem eine optische Entscheidung bzw meiner Neugierde geschuldet, wie sich die kleine pink-farbene Wurzel wohl in einem warmen Gerichten machen würde.

Bulgur-Risotto

Das Ergebnis: sehr gut, auch wenn sie etwas von ihrer Schärfe verliert. Aber das ist mir gar nicht so unrecht ;)

Ich habe mein Risotto mit einem Dessertring angerichtet und als Beilage zu einem Tofu-Laibchen aus dem Naturkostladen serviert. Genausogut könnte man es aber auch als Hauptgang servieren!

Welche Zutaten gehören für euch in ein Risotto?

Bulgur-Risotto

Bulgur-Risotto mit Radieschen & Sojabohnen
für: 2 Portionen
 
Zutaten
  • ½ Zwiebel
  • 80 g Bulgur
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Radieschen
  • 100 g TK-Sojabohnen
  • 2 EL geriebenen Käse
Zubereitung
  1. Die Radieschen putzen und in kleine Würfel schneiden. Außerdem die Sojabohnen nach Packungsanleitung zubereiten.
  2. Die Zwiebel klein schneiden und in einem Topf in etwas Öl glasig anbraten. Danach den Bulgur dazu geben und 2 Minuten dünsten.
  3. Mit Gemüsebrühe ablöschen, die Radieschen dazu geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen bis die Flüssigkeit verdampft ist.
  4. Sobald die Flüssigkeit im Topf verdampft ist die Sojabohnen und den geriebenen Käse zum Bulgur geben und kurz verrühren.
  5. Das Risotto mit einem Dessertring auf einem Teller anrichten und servieren. Damit sich das Risotto leichter vom Ring löst könnt ihr ihn mit einem Streifen Backpapier auskleiden!

 

Bulgur-Risotto

Janneke ist Gründerin von Orangenmond und voll und ganz dem Süßen verfallen. Aber auch die Leidenschaft fürs Bloggen hat sie gepackt, deshalb hilft sie anderen Bloggern als Blog Coach noch erfolgreicher zu werden. Ihre Tipps teilt sie auf Blog Your Thing.

1 Comments

  • Schaut lecker aus, steht schon auf meinem Speiseplan. Und es ist ein Rezept für unzählige Variationen, in allen Farben und Geschmacksrichtungen!

    Antworten

Write a comment