Veggie Wrap
Pikantes, Rezepte

Veggie Wrap

Manchmal sind es die einfachen Dinge, die einem die größte Freude machen. Vor allem wenn man Hunger hat ;) Wenn ich hungrig von der Arbeit nach Hause komme esse ich schon mal ganz gerne einen warmen Tortilla-Fladen mit etwas Sauerrahm. Manchmal darf’s aber auch ein wenig luxuriöser sein…

Veggie Wrap

Wraps sind im Allgemeinen so schön unkompliziert und anspruchslos, dass man sie eigentlich mit fast allem füllen kann: Gemüse, Salat, Aufstriche, Käse, … Ich bereite sie deshalb ganz gerne dann zu, wenn der Kühlschrank mit lauter fast aufgegessenen Lebensmitteln gefüllt ist.

Veggie WrapWenn ich zu Hause bin toaste ich meine Wraps sehr gerne (wenn ihr keinen Toaster habt könnt ihr sie auch kurz in die Pfanne legen). Wenn sie mit Käse gefüllt sind und der durch die Wärme schmilzt – mmmh, unschlagbar!

Als kalter Snack eignen sich die Wraps aber auch sehr gut, man kann sie also vorbereiten und am nächsten Tag in die Arbeit mitnehmen oder im Sommer in einen Picknickkorb packen! Nur die Falttechnik sollte stimmen, sonnst verteilen sich die Zutaten in der ganzen Jausendose ;)

Esst ihr auch Wraps? Womit füllt ihr sie am liebsten?

Veggie Wrap

Veggie Wrap
für: 2 Stück
 
Zutaten
  • 2 Tortilla Fladen
  • 2 EL Sauerrahm
  • 2 Handvoll Salat nach Wahl
  • 4 EL Käse, gerieben
  • 1 Karotte, fein gerieben
  • 4 Oliven
  • 6 Cocktailtomaten
  • 2 EL Mais
Zubereitung
  1. Die Tortilla Fladen mit Sauerrahm bestreichen, Salat, Käse und geriebene Karotte darauf verteilen.
  2. Die Cocktailtomaten halbieren, die Oliven entkernen und in Ringe schneiden und gemeinsam mit dem Mais ebenfalls auf den Fladen verteilen.
  3. Die Fladen auf einer Seite zur Hälfte einschlagen, danach die Seiten rechts und links davon ebenfalls zur Mitte einschlagen. Eventuell mit einem Zahnstocher fixieren.
  4. Auf beiden Seiten 3-5 Minuten toasten und noch warm servieren.

 

Veggie Wrap 

Janneke ist Gründerin von Orangenmond und voll und ganz dem Süßen verfallen. Aber auch die Leidenschaft fürs Bloggen hat sie gepackt, deshalb hilft sie anderen Bloggern als Blog Coach noch erfolgreicher zu werden. Ihre Tipps teilt sie auf Blog Your Thing.

2 Comments

  • schaut sehr lecker aus. avocados würden auch gut passen, oder gurken, stangensellerie, zucchini. wer mag kann auch kurz angebratene melanzani hineingeben. auch tofu würde harmonieren. kurz: alles ist möglich. alles schmeckt fein …

    Antworten
    • Ja das stimmt, mit Tofu esse ich sie auch besonders gerne! Dazu zerdrücke ich ihn mit der Gabel und brate ihn scharf mit Sojasoße an.

      Liebe Grüße,
      Janneke

Write a comment