S'more Cups
Orangenmond Original, Rezepte, Süße Kleinigkeiten

S’more Cups

Habt ihr schon mal was von Peanut Butter Cups gehört? Das ist Erdnussbutter mit Schokolade überzogen – wirklich lecker! Mein Freund hat sie mir mal aus dem American Food Store mitgebracht und ich bin nach nur zwei Stück ins Zuckerkoma verfallen.

S'more Cups[pinit]

Weil mir die Idee mit den Cups gefallen hat, hab ich sie etwas abgewandelt und S’more Cups daraus gemacht – also die in Amerika so beliebten S’mores in Pralinenform!

S'more CupsSie bestehen so wie ihre großen Geschwister aus 3 Teilen: Schokolade, Keks und Marshmallows.
Der erste Teil, nämich die Schoko Cups „basteln“ ist etwas aufwändiger. Ich habe dafür kleine Cupcake-Förmchen genommen und sie mit einem Teelöffel mit Schokolade ausgestrichen.

S'more Cups

Das Muffinblech war dabei sehr hilfreich, so behalten die Förmchen nämlich ihre Form. Wenn ihr keines habt, könnt ihr zwei Papierförmchen ineinander stellen. Danach müssen die Förmchen erst mal in den Kühlschrank und fest werden, danach können sie gefüllt werden.

S'more Cups

Für die Marshmallow-Schicht habe ich keine ganzen Marshmallows verwendet, sondern Marshmallow Fluff, danach kommt eine Schicht Butterkeks-Brösel. Achtet darauf, dass noch etwas Platz bis zum oberen Rand der Schokoförmchen ist, zum Schluss werden die Pralinen nämlich mit etwas Schokolade verschlossen.

S'more Cups

Und so sehen sie dann aus, wenn sie darauf warten gegessen zu werden. Hübsch, nicht wahr?

S'more Cups
für: 16 Stück
 
Zutaten
  • 100 g Milka Schokolade
  • 200 g Zartbitter Kuvertüre
  • 70 g Marshmallow Fluff
  • 50 g Butterkekse
  • 25 g Butter
Zubereitung
  1. Die Schokolade schmelzen. Je einen Teelöffel in jedes Muffinförmchen geben und am Rand verteilen.Anschließend für etwa eine Stunde kalt stellen.
  2. Die Butterkekse in einen Frischhaltebeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern. Butter schmelzen und mit den Keksbröseln mischen.
  3. Einen TL Marshmallow Fluff in jedes Förmchen geben. Kekse darauf verteilen und andrücken.
  4. Die Cups bis zum Rand mit Schokolade füllen und etwa zwei Stunden kalt werden lassen.

 

S'more Cups

Janneke ist Gründerin von Orangenmond und voll und ganz dem Süßen verfallen. Aber auch die Leidenschaft fürs Bloggen hat sie gepackt, deshalb hilft sie anderen Bloggern als Blog Coach noch erfolgreicher zu werden. Ihre Tipps teilt sie auf Blog Your Thing.

8 Comments

  • Zuckerkoma? Na dann nichts für mich. Sehen aber trotzdem hübsch aus.

    Antworten
  • Ich glaub, ich würd auch ins Zuckerkoma fallen ;) Irgendwo hab ich eine Variante mit Erdnussbutter statt Marshmallows gesehen, die würd mir, glaub ich, noch besser schmecken, weil ich keine Marshmallows mag. Ausschauen tun sie aber ganz ausgezeichnet, und beim Anbeißen gibts dann die Überraschung :)

    Liebe Grüße
    Nadja

    Antworten
    • Ja, die Erdnussbutter-Variante ist das Original und das ist die Zuckerkoma-Vaiante! Die mit Marshmallows sind gar nicht soooo arg :) Aber wenn du keine Marshmallows magst kann ich dir die andere Variante auf jeden Fall empfehlen!

  • oh wow, wann darf ich kosten kommen? ich liebe ja die peanut butter cups, sind ja leider nicht soooo gesund ;-) tolle idee wieder!!! schönen tag!

    Antworten
  • ich kann mir irgendwie nicht vorstellen welche Größe die Cups genau haben :( was heißt „kleine Cupcakeförmchen“?

    Liebste Grüße!
    maria

    Antworten
    • Hallo Maria!
      Cupcakes gibt es in verschiedenen größen. Ist schwer zu beschreiben, ein Bild sagt mehr als 1000 Worte: http://www.flickr.com/photos/45387075@N04/4432671087/

      Die Förmchen die ich hier benutzt habe waren die größe „Mini“, für die gibt es ein eigenes Muffinblech. Die übliche Blechgöße ist „Regular“. Ich hoffe jetzt kannst du dir ein bisschen mehr vorstellen :)

      Liebe Grüße,
      Janneke

  • Hallo Janneke,
    wo bekommst du deine Regular bzw. Mini förmchen in Wien am besten her?

    Antworten
    • Hallo Sandra!
      Die Regular-Form hab ich mir mal im Set mit Backbuch in einem Buchgeschäft gekauft. Die Mini-Cupcake Form hab ich bei Amazon bestellt!

Schreibe einen Kommentar zu Sandra Antworten abbrechen