47   

Rhabarber-Blogparade

Endlich hat das lange Warten auf die Rhabarberwochen ein Ende! Mittlerweile ist es kein Problem mehr, einheimischen Rhabarber zu bekommen ohne lange suchen zu müssen.

Seit ich das Gemüse meiner Kindheit letztes Jahr wiederentdeckt habe, bin ich ständig auf der Suche nach neuen Rezepten. Deshalb starte ich jetzt diese Blogparade zum Thema Rhabarber: Postet euer liebstes Rhabarberrezept – den Link könnt ihr gerne hier bei den Kommentaren posten!

Das Rhabarberwochen-Logo könnt ihr auch gerne mitnehmen:


155×68

300×131

 
Und bis sich der Kommentarbereich füllt habe ich eine Übersicht all meiner Rhabarberrezepte:

 

47 Kommentare on Rhabarber-Blogparade

  1. Mella | Tassenkuchen - Bäckerei
    6. Mai 2012 at 14:13 (3 Jahren ago)

    Hallo Janneke,
    tolle Idee, ich mag Rhabarber auch total gern und habe dieses Jahr schon mehrmals küchentechnisch einiges damit angestellt. Hier eine Übersicht meiner Rezepte:

    Rhabarber-Sirup: http://tassenkuchen-baeckerei.blogspot.de/2012/05/rhabarber-sirup.html

    Rhabarber-Vanillecreme-Tarte: http://tassenkuchen-baeckerei.blogspot.de/2012/04/osterlicher-sweet-table-rhabarber.html

    Rhabarber-Himbeer-Crumble mit Vanille: http://tassenkuchen-baeckerei.blogspot.de/2012/04/sonntagssu-rhabarber-himbeer-crumble.html

    So, das ist mein Beitrag zum Rhabarber.
    Das Logo „Rhabarber-Wochen“ hab ich auf dem Blog gern übernommen. :-)
    LG, Mella

    Antworten
    • Janneke
      6. Mai 2012 at 14:42 (3 Jahren ago)

      Wow, die hören sich alle toll an! Werd gleich mal zu dir rüber schauen!

  2. Verboten gut !
    6. Mai 2012 at 14:27 (3 Jahren ago)

    Banner geklaut, eingebunden und etwas Werbung gestartet ;o)

    Liebe Grüße Kerstin

    Antworten
  3. Wilde Henne
    6. Mai 2012 at 21:41 (3 Jahren ago)

    Bin via Barbaras Spielwiese bei Dir gelandet. Rhabarber ist super, da helf ich auch gerne mit. Werde nächste Woche ein Rhabarber-Rezept bloggen und bei Dir einreichen.

    Antworten
    • Janneke
      6. Mai 2012 at 21:48 (3 Jahren ago)

      Super, ich freu mich schon drauf!

  4. sabine
    6. Mai 2012 at 22:02 (3 Jahren ago)

    Rhabarber-Himbeerkuchen würd ich gern versuchen. Schaut sehr lecker aus.

    Antworten
    • Janneke
      6. Mai 2012 at 22:36 (3 Jahren ago)

      Vielleicht ja zum Muttertag ;)

    • Janneke
      7. Mai 2012 at 09:04 (3 Jahren ago)

      Na klar darfst du mitmachen, ich freu mich sehr :)

    • Janneke
      7. Mai 2012 at 09:05 (3 Jahren ago)

      Super, ich finde ja es kann gar nicht genug Rhabarberrezepte geben ;)

  5. Kathrin
    7. Mai 2012 at 11:40 (3 Jahren ago)

    Für´s Erste hab ich das Logo bei mir eingebaut. Rhabarberstangen aus dem Garten liegen schon bereit. Jetzt muss ich mich nur noch für eins meiner Rezepte entscheiden und dann lass ich mich nur noch von euch inspirieren :-)

    LG Kathrin

    Antworten
  6. Jasmin
    8. Mai 2012 at 14:33 (3 Jahren ago)

    Hi Janneke,

    Ich bin persönlich ein riesiger Fan des Saison-Produktes. Leider neigt sich die Zeit schon demnächst dem Ende zu, deswegen sollte man fleißig sich der Pflanze bedienen, die allerlei herrlicher charakteristischer Eigenschaften besitzt. Auf dem uns allbekannten Wissensmagazin (von dem ich jetzt kein großer Fan bin) lief letztens ein nettes Rhabarber-Spezial, was alles wissenswerte rund um das Stangengewächs enthielt. Unter anderem auch Rezepte wie Rhabarber-Schorle (sehr empfehlenswert) etc.

    Weg des Rhabarbers

    Antworten
    • Janneke
      8. Mai 2012 at 21:53 (3 Jahren ago)

      Ein super Tipp, vielen Dank!

  7. Sandra
    8. Mai 2012 at 21:38 (3 Jahren ago)

    halli hallo,

    bei mir gibts am Muttertagswochende diese Torte ;-)

    http://www.facebook.com/photo.php?fbid=381381051905041&set=a.299336423442838.69262.297661906943623&type=1&theater

    und hier ist das rezept dazu

    Tortenboden mit 18cm Durchmesser:
    2 Eier
    1 Vanillezucker
    100gr. Puderzucker
    40ml. Öl
    100gr. Mehl
    1 TL Backpulver
    50ml. Orangenlomonade

    Eier mit dem Puderzucker und Vanillezucker schaumig rühren.
    Dann die Limonade und das Öl dazu geben.
    das MehlBackpulver dazu sieben und alles vorsichichtig miteinander vermischen…
    bei 170° ca. 25-30 Min backen…ich mach immer Zwischendurch die Stäbchenprobe

    Für die Rhabarber Mousse:

    2 Becher süße Sahne für die Mousse
    1 Becher Sahne zum verzieren
    2 Btl. Sahnesteif
    100gr.Zucker
    1 vanillezucker
    1 Btl. gemahlene Gelatine
    einen Beutel Rhabarber…den gabs nur abgepackt und ich kann leider nicht sagen wieviel Gramm das waren…
    etwas Zimt

    den Rhabarber putzen und in stückchen schneiden. Den Zucker,Vanillezucker und Zimt darüber streuen und etwas ziehen lassen..
    dann alles aufkochen, das die Rhabarberstückchen weich werden.Ich püriere das Mus immer noch mit dem Küchenstab, da wird es feiner
    die Gelatine nach Anleitung quellen lassen und auflösen. Unter das Mus rühren

    die Sahne mit Sahnesteif aufschlagen und unter die erkaltete Rhabarbermasse geben…

    den Tortenboden teilen und mit der Masse bestreichen

    für einige Std. kalt stellen und dann mit geschlagener Sahne verzieren

    Deko:
    eine Hand voll Erdbeeren dünn aufschneiden und auf das Törtchen legen…

    Fertig! :-)

    viel Spaß beim nachbacken…
    eure Sandra

    Antworten
  8. Nadelia
    8. Mai 2012 at 22:14 (3 Jahren ago)

    Hier mein Beitrag.
    Rhabarbersnitter: nadelias.blogspot.de/2012/05/sonntagssu-3.html

    Antworten
  9. Mimi
    9. Mai 2012 at 08:25 (3 Jahren ago)

    Hallöchen,
    ich habe dieses Jahr sogar schon zweimal Rhabarber verarbeitet und mich jedesmal gefreut. Einfach saulecker, das Zeug. :-)
    Einmal als Rhabarber-Streusel-Törtchen: http://mimis-fairycakes.blogspot.de/2012/04/rhabarber-streusel-tortchen.html
    Und einmal als veganer Cupcakes mit Buttercreme: http://mimis-fairycakes.blogspot.de/2012/05/vegane-rhabarber-cupcakes-fur-kleine.html
    Freue mich auf viele Rezepte zum Ausprobieren hier. :-)
    Liebe Grüße,
    Mimi

    Antworten
  10. Bigii
    10. Mai 2012 at 11:02 (3 Jahren ago)

    Bei mir gab’s letztes Jahr Rhabarber-Ingwer Kompott, ein würzig-saures Kompott mit echter Vanille. Hoffe ich komm‘ heuer dazu, zumindest eines eurer tollen Rezepte auszuprobieren!

    Antworten
  11. Sigrid
    19. Mai 2012 at 15:05 (3 Jahren ago)

    Ich liebe Rhabarbermarmelade und Rhabarbergelee pur. Rhabarbermarmelade mache ich einfach mit 2:1 Zucker wie andere Marmeladen auch. Ich finde mit Erdbeer geht der Rhabarbergeschmack unter.
    Für Gelee lasse ich den kleingeschnittenen Rhabarber über Nacht mit dem Gelierzucker stehen, koche das ganze auf bis der Rhabarber anfängt zu zerfallen, dann durch ein Sieb gießen und noch mal aufkochen und abfüllen, aus dem Rest wird entweder eine recht feste Rharbermarmelae oder ich habe es auch schon weiter eingekocht, püriert und auf Blechen, wie Quittenbrot trocknen lassen.

    Antworten
    • Bella Kirschfrau
      21. Mai 2012 at 20:44 (3 Jahren ago)

      Rhabarber gezuckert wie Quittenbrot hört sich super an, muß ich mal probieren. Rhabarbermarmelade mag ich auch sehr, am liebsten mit Vanille, die unterstreicht das Ganze.

    • Wilde Henne
      21. Mai 2012 at 08:29 (3 Jahren ago)

      Na super, jetzt seh ich ihn. Der war doch da. Nun gut, doppelt gemoppelt… ;-)

  12. Anni
    21. Mai 2012 at 11:44 (3 Jahren ago)

    Ich habe mich gestern an meinem ersten Rhabarberrezept probiert und es schmeckte einfach himmlisch. Leider ist die Saison ja bereits so gut wie gelaufen, aber nächstes Jahr werden dann wohl einige der hier aufgelisteten Rezepte ausprobiert (praktisch die Idee, so kommt gleich eine Sammlung zusammen) :)

    Bei mir gab es Rhabarberkompott mit Limonenmousse:
    http://imagininglife.wordpress.com/2012/05/21/rhabarberkompott-mit-limonenmousse/

    Liebe Grüße
    Anni

    Antworten
    • Janneke
      22. Mai 2012 at 20:37 (3 Jahren ago)

      Super, immer her damit :D

  13. Anne
    2. Juni 2012 at 16:21 (3 Jahren ago)

    Oh, ich habe deine Blogparade total übersehen und bereits letzte Woche über meine Rhabarbertartelettes gebloggt. Ich hoffe, ich kann quasi auch nachträglich noch mitmachen :)
    http://gutentag.info/blog/?p=8548

    Liebe Grüße und ein feines Wochenende!
    Anne

    Antworten
    • Janneke
      2. Juni 2012 at 17:44 (3 Jahren ago)

      Aber natürlich :)

  14. Brigitte
    21. Mai 2013 at 14:39 (2 Jahren ago)

    Mhhh, ich musste deine „Rhabarber-Woche“ gleich bei mir verlinken. Gerstern gab es bei mir eine Rhabarberdessert mit Amaretti-Quark. Einfach selbst nach Geschmack am Tag vorher zubereitet. Es schmeckte köstlich.

    Antworten
    • Janneke
      21. Mai 2013 at 14:43 (2 Jahren ago)

      Wow, das hört sich aber lecker an! Trifft genau meinen Geschmack :) Ich schau gleich mal zu dir rüber!

1Pingbacks & Trackbacks on Rhabarber-Blogparade


    Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, function 'comment_style' not found or invalid function name in /home/.sites/622/site1156/web/blog/wp-includes/comment-template.php on line 1810

Kommentar schreiben