Cupcakes & Cake Pops, Hefeteig-Kreationen, Initiative Sonntagssüß, Rezepte

Vollkornbrioche

Meine Mum ist ein riesiger Fan von Striezel (Butterzopf) und wenn sie sich etwas gebackenes wünschen darf ist die Wahrscheinlichkeit dass die Auswahl auf eben diesen fällt. Fräulein Text hat mich vor ein paar Wochen auf eine Idee gebracht: Brioche in einer Muffinform.

Anders als die Form ist diesmal auch der Geschmack: statt normalem Weißmehl habe ich Vollkorn Weizenmehl verwendet. Danach habe ich den Striezelteig wie immer geknetet und in 12 gleich große Teile geteilt. Die Küchenwage hat mir dabei gute Dienste erwiesen ;) Danach noch etwas Zucker oder Mandeln darauf und fertig!

Hier gehts zu meinem altbewährten Striezelrezept!

Hefeteig für 1 großen Hefezopf (bzw. 2 kleine) oder 12 Brioch:
240 g Milch, 30 g frische Hefe, 80 g Kristallzucker, 500 g gesiebtes Mehl, 2 Eier (+ 1 Ei zum Bestreichen), 100 g zimmerwarme Butter

  1. 120 g Milch leicht erwärmen und die Hefe darin verrühren. Anschließend 100 g Mehl dazumischen und 15 Minuten lang gehen lassen.
  2. Den Teig mit dem Kristallzucker, 400 g Mehl und 2 Eiern verkneten.
  3. 120 g Milch und danach die Butter dazugeben. Beide male so lange kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Danach muss der Teig 1 weitere Stunde gehen.
  4. Danach kann der Teig weiterverarbeitet (z.B. geflochten) und mit einem verquirlten Ei bestrichen werden.
  5. Nach einer erneuten Ruhezeit von 15 Minuten kann das Backwerk in den auf 180°C vorgeheizten Ofen geschoben werden. Dort bleibt es ca. 25 Minuten bis es goldbraun gebacken ist.

Noch mehr Sonntagssüß könnt ihr diesmal bei Fräulein Text bewundern!

Habt noch einen schönen Sonntag!
Alles Liebe,
Janneke

Janneke ist Gründerin von Orangenmond und voll und ganz dem Süßen verfallen. Aber auch die Leidenschaft fürs Bloggen hat sie gepackt, deshalb hilft sie anderen Bloggern als Blog Coach noch erfolgreicher zu werden. Ihre Tipps teilt sie auf Blog Your Thing.

14 Comments

  • Ich bin die besagte Mama und muss sagen: seeehr lecker, schmecken noch viel besser, als sie aussehen

    Antworten
  • ui, gut! ich tausche auch gerne in vollkorn ein :) was ist denn das für eine marmelade? liebe grüße + weiterhin guten genuss!

    Antworten
    • Das ist fein passierte Marillenmarmelade von Darbo. Ist für mich die einzige Alternative zu selbstgemachter Marmelade!

  • Och, ich bin so neidisch! Ich hab mich letzte Woche auch an Brioche versucht, es hat aber leider nicht so doll geklappt…:-(

    Antworten
    • Hast du trocken oder frische Hefe genommen? Ich hab die Erfahrung gemacht dass der Teig mit frischer Hefe viel besser aufgeht!

    • Frische, aber in meiner Naivität habe ich ihn über Nacht stehen lassen und gehofft, dass er dann umso mehr aufgeht…war aber nix…nächstes Mal halte ich mich ans Rezept…;-)

    • Oh, da hätte er ja lange Zeit gehabe zu gehen :)
      Na dann schon mal viel Erfolg und ich würde mich freuen zu hören ob es geklappt hat!

  • ha, wir haben die selbe lieblingsmarmelade :) und in dein brioche will ich sofort reinbeißen!!!

    Antworten
  • sieht wunderbar aus, vollkorn ist oft noch geschmackvoller und mit den hagelzuckerstreuseln, ganz fein.

    Antworten
  • die sehen sehr, sehr fein aus. ich bin ein absoluter hefeteigfan und werde dein rezept unbedingt mal ausprobieren. lg, nikki

    ps. ich habe das schokoaufstrichrezept ergattert, falls die strizel mal nach etwas anderem verlangen als die gute marillenmarmelade:)
    http://www.nikkibag.de/index.php/2011/04/schwarz-und-weiss/

    Antworten
  • Vorbildlich, dass hier staendig gepostet wird.

    Antworten
  • Hallo Janneke,

    wir haben in Frankreich die köstlichste (Vollkorn-) Brioche gegessen, die ich je hatte. Beim Googeln bin ich bei dir gelandet und ich frage mich, ob deine Brioche auch so richtig schön weich ist – ähnlich einem Milchbrötchen. Dann würd ich das Rezept nämlich mal versuchen :)

    Lieben Gruß, Maja

    Antworten
    • Hallo Maja!
      Die Vollkornbrioche sind außen knusprig und innen schön weich. Aber so richtig Milchbrötchenartig sind sie leider nicht… Aber sie schmecken trotzdem sehr lecker :)

  • Hallo Janneke,
    vielen Dank für dein Rezept! Esmachte so viel Lust auf Nachbacken! Ich habs versucht – es ist misslungen. Die Hefe ging nicht auf… Aber dafür klappte der 2. Versuch umso besser! :) Hab zwar kein Vollkornmehl verwendet, aber es war auch so unglaublich lecker!
    Liebe Grüße
    Kirsten
    http://hahnenschrei.tumblr.com/post/82388933086/brioche-hefezopf

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Nikki Antworten abbrechen