Thumb Bratapfeltascherl
Orangenmond Original, Rezepte, Sponsored & Kooperationen, Süße Kleinigkeiten

Wintersünden: Bratapfel-Tascherl

Kekse, Kerzen, heißer Tee… in meiner Küche gibt’s allein geruchstechnisch momentan eine ganze Menge zu entdecken. Die Vanillekipferl sind schon fertig, in den nächsten Tagen stehen noch Spitzbuben und Nussbusserl am Programm. Oh, und fast hätte ich den Nusszwieback vergessen!

Bratapfel-Tascherl

Zwischendurch hab ich mir ein paar Gedanken zu meiner ganz persönlichen Wintersünde gemacht. Vielleicht könnt ihr euch noch an die Sommersünden-Aktion von This is what we Love erinnern. Die kam so gut an, dass es jetzt eine Neuauflage gibt. Es war gar nicht so leicht mich zu entscheiden, aber schlussendlich hab ich Bratapfel-Tascherl gemacht!

Bratapfel-TascherlBlätterteigtascherl gehören zu meinen kulinarischen Kindheitserinnerungen. Immer wenn wir bei meiner Oma zum Kaffee auf Besuch waren, standen die am Tisch. Gefüllt werden sie traditionellerweise mit Marmelade oder für Schokotiger auch mal mit Nutella. Bei mir musste es etwas winterlicher sein ;)

Bratapfel-Tascherl

Rund um die Weihnachtszeit liebe ich Bratapfel, schaffe es aber nur sehr selten ihn warm zu servieren. Zum Glück muss man bei Kuchen und co. normalerweise nicht aufs Timing achten ;) Deshalb hab ich mir eine Variante ausgedacht, die auch kalt schmeckt: Eine Bratapfelmischung aus Apfel, Zimt und Mandeln (wer möchte auch Honig und Rosinen) umhüllt von luftigem Blätterteig!

Bratapfel-Tascherl

Und ganz nebenbei gibt’s dann auch noch ein bisschen Weihnachtsdeko, damit’s nicht nur gut riecht, sondern auch hübsch aussieht ;)

Was ist eure ganz persönliche kulinarische Wintersünde?

Bratapfel-Tascherl

Bratapfel-Tascherl
für: ca. 6 Tascherl
 
Zutaten
  • 1 Pkg. Blätterteig
  • 3 kleine Äpfel (ca. 260 g)
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL geriebene Mandeln
  • ½ TL Zimt
  • etwas Milch zum Bestreichen
Zubereitung
  1. Die Äpfel schälen und in sehr kleine Stücke schneiden. Anschließend mit 1 EL Zucker erwärmen und ca. 5-7 Minuten zu einem Mus einkochen.
  2. Die Äpfel etwas auskühlen lassen, Mandeln und Zimt unterrühren.
  3. Den Blätterteig ausrollen und Quadrate zuschneiden. Die Apfelfülle mit einem Löffel auf den Teig geben und die Ecken aufeinanderschlagen.
  4. Die Ränder mit einer Gabel festdrücken und mit Milch bestreichen.
  5. Bei 200°C ca. 20 Minuten backen, bis die Tascherl goldgelb sind.

 

Bratapfel-Tascherl

 

Janneke ist Gründerin von Orangenmond und voll und ganz dem Süßen verfallen. Aber auch die Leidenschaft fürs Bloggen hat sie gepackt, deshalb hilft sie anderen Bloggern als Blog Coach noch erfolgreicher zu werden. Ihre Tipps teilt sie auf Blog Your Thing.

5 Comments

  • Hmm die sehen ja echt köstlich aus! :) Ich liebe ja alles was man mit Blätterteig machen kann. :D

    Antworten
  • Der Name Wintersünde hört sich ja schon mal toll an – und die sehen wirklich lecker aus!
    Liebe Grüsse
    Ariana

    Antworten
  • sieht total lecker aus :-)

    Antworten
  • mmhh..von den guten sachen gibts im office nie was.. ;)

    Antworten
  • ach, seufz. die weihnachtsdeko. die wird dieses jahr wohl im keller überwintern müssen. meine mutter beschwert sich schon. jedes mal wenn sie bei mir vorbei läuft, sieht sie überall lichter in den fenstern hängen, nur bei mir nicht. irgendwie bin ich dieses jahr zu faul für die große dekoriererei.
    aber die apfeltaschen, die sind ja fix gemacht. die könnte ich sogar noch trotz faulheit zu stande bringen :D

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Ninjutsu Antworten abbrechen