Cranberry Matcha Frühstückskekse
Cookies & Kekse, Frühstücksideen, Rezepte, Zuckerfreies Frühstück

Cranberry Matcha Frühstückskekse

Cranberry Matcha Frühstückskekse

Meine erste Matcha-Erfahrung war nicht so toll. Oder anders gesagt: nachdem ich das erste Mal Matcha getrunken habe, war ich fest entschlossen, die Finger davon zu lassen. Vielleicht war es schon mal ein schlechter Start, weil ich eigentlich einen Chai Latte bestellt hatte und stattdessen einen Matcha Latte bekommen habe. Vielleicht lag es aber auch an etwas ganz anderem, wer weiß schon…

Cranberry Matcha FrühstückskekseUnd obwohl ich den Verdacht hatte, dass Matcha und ich wohl keine Freunde werden, habe ich die Einladung zu einem Bloggerevent von Kissa angenommen. Dort wurde nämlich kein Matcha-Latte-Kränzchen veranstaltet, sondern wir haben gemeinsam Kekse gebacken! Und siehe da, es kommt nur darauf an, wie man Matcha zubereitet ;-)

Cranberry Matcha Frühstückskekse

Matcha ist eigentlich nichts anderes als gemahlener Grüntee, den man mit heißem Wasser aufbrüht – oder eben ins Essen mischt. Er soll ein richtiges Wundermittelchen sein, wenn es darum geht, lange wach zu bleiben (angeblich sogar noch besser als Kaffee). Ich muss gestehen, dass diese Wirkung bei mir nicht wirklich eingesetzt hat. Aber ich schlafe selbst nach 5 Tassen Kaffee wie ein Baby…

Cranberry Matcha Frühstückskekse

Ich weiß natürlich, dass es da nicht allen geht wie mir. Und deshalb hab ich mir ein Rezept für die Tageszeit ausgedacht, zu der man Wachmacher ganz besonders dringend braucht: das Frühstück. An den Matcha Latte traue ich mich noch immer nicht ran, dafür habe ich das grüne Pulver mit Haferflocken und frischen Cranberries kombiniert und knackige Frühstückskekse gebacken!

Cranberry Matcha Frühstückskekse

Die Kekse sind perfekt für unterwegs, wenn man keine Lust auf einen Coffee to Go hat oder einfach keine Hand dafür frei hat. Und Frühstückskekse scheinen sowieso gerade ein Trend zu werden: online finde ich immer mehr Rezepte und auch im Supermarkt kann man sie schon kaufen.

Bist du ein Matcha-Fan? Wie trinkst/isst du ihn am liebsten?

Cranberry Matcha Frühstückskekse

Cranberry Matcha Frühstückskekse
für: 12 Kekse
 
Zutaten
  • 60 g Butter
  • 100 g Zucker (ich habe Xylit verwendet)
  • 1 Ei
  • 75 g Haferflocken, grob
  • 130 g Mehl
  • 2 EL Matcha (ca. 4 g)
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Zitronensaft
  • 60 g Cranberries
Zubereitung
  1. Cranberries waschen und die großen Beeren halbieren. Beiseite stellen und ordentlich abtropfen lassen.
  2. Butter und Zucker cremig aufschlagen. Das Ei dazu geben und weiter schaumig aufschlagen.
  3. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Matcha und Salz vermischen.
  4. Die Mehlmischung zur Buttermasse sieben und gemeinsam mit den Haferflocken verrühren. Den Zitronensaft dazu geben. Sollte die Masse klumpig sein, noch etwas Wasser dazu geben, bis sich die Klümpchen zu einem festen Teig verbinden.
  5. Die Cranberries mit einem Kochlöffel unterheben und Esslöffel große Portionen des Teiges auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Die Cookies behalten ihre Form in etwa, das heißt du musst sie mit der Hand zurecht formen. Das geht am leichtesten, wenn du deine Hände etwas befeuchtest.
  6. Bei 180 °C ca. 10 Minuten backen. Die Kekse werden fest sobald sie abgekühlt sind.

 

Cranberry Matcha Frühstückskekse

Janneke ist Gründerin von Orangenmond und voll und ganz dem Süßen verfallen. Aber auch die Leidenschaft fürs Bloggen hat sie gepackt, deshalb hilft sie anderen Bloggern als Blog Coach noch erfolgreicher zu werden. Ihre Tipps teilt sie auf Blog Your Thing.

1 Comments

Schreibe einen Kommentar zu Trixi Antworten abbrechen